Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

So funktioniert es

   

Ein neuer Weg des Austauschs - ohne Geld!

 

Jede/r Interessent/in zahlt eine einmalige Gebühr von 15 Euro für unumgängliche Verwaltungskosten, und schon ist man dabei.
Für die „Miete“ im Nachbarschaftsheim tragen wir viermal im Jahr die Stadtteilzeitung aus.

Jede/r kann sich nach Bedarf und Interesse engagieren; es gibt keine verbindliche Mindestnorm. Interessierte sind herzlich eingeladen, zu unserem monatlichen Treffen zu kommen, reinzuschnuppern. Wir empfehlen, sich erst nach dem 2. oder 3. Mal zu entscheiden, ob eine verbindliche Mitgliedschaft in Frage kommt.

Dann erhält jedes neue Mitglied nach Zahlung der Beitrittsgebühr eine Teilnehmerliste mit den aktuellen Angeboten und Nachfragen.

Eine Anmerkung zu den monatlichen Treffen im Stadtteilcafé:
Nirgendwo können Tauschaktionen spontaner zustande kommen als zu diesen Gelegenheiten, weil man mögliche Tauschpartner/innen dort persönlich kennen lernt.

 

Herzlich willkommen sind auch alle, die fürs erste nur mal „reinschnuppern“ wollen.